Ergotherapie für Erwachsene

Ziel der Ergotherapie ist es die maximale Selbständigkeit und Handlungsfreiheit in allen Aktivitäten des täglichen Lebens zu erreichen.
Hier werden die Betätigungsbereiche Selbstversorgung (z.B. An/Ausziehen, Essen usw.), Produktivität (z.B. bezahlter/unbezahlter Arbeit nachgehen usw.) und Freizeit (z.B. Freunde treffen, Hobbys, spielen usw.) unterschieden.

Beispiele

  • Schlaganfall (Apoplex)
  • Hirninfarkt/ Hirnblutung
  • Tumoren
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Amytrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Demenz (Alzheimer)
  • Parkinson
  • Entzündliche Erkrankungen des Gehirns
  • Traumen (Schädelhirntrauma, Querschnittslähmung)
  • Rheuma/ Gicht
  • Angeborene Fehlbildungen
  • Wirbelsäulen- und / Gelenkerkrankungen

 

Mögliche Behandlungskonzepte:
Wenn Ihnen im Alltag die täglichen Handhabungen und Tätigkeiten immer schwerfallen, dann können wir Ihnen mit den nachfolgenden Therapien sowohl vorbeugend, wie auch therapeutisch helfen, die verlorene Lebensqualität zurückzugewinnen. Dies macht Mut für einen lebensbejahenden Alltag.

  • Bobath Therapie bei neurologischen Erkrankungen z.B. nach Schlaganfall
  • Neuropsychologisches Hirnleistungstraining
  • Sturzprophylaxe Training
  • Handtherapie bzw. Handrehabilitation
  • Narbenbehandlung
  • Kontrakturenprophylaxe
  • Kälteanwendung
  • Wärmeanwendung
  • Spiegeltherapie
  • Therapie nach Grundlagen der Basalen Stimulation
  • Hilfsmitteltraining und ADL Training
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen